Artikel unseres CDU Fraktionärs Arnold Oppermann in der Mittwochspalte
(Tagblatt, 10. April 2019)

Städte stehen im 21. Jahrhundert vor großen Herausforderungen. Denn die Digitalisierung aller urbanen Lebensbereiche schreitet rasch voran. Das Schlagwort „Smart City“ bedeutet, dass smarte Technik eingesetzt wird, um die Stadtentwicklung wirtschaftlich, sozial und ökologisch ausgewogen zu gestalten. Der CDU Stadtverband und die CDU Fraktion haben daher unter dem Titel „Wir trauen uns die Zukunft zu! Für ein Tübingen 4.0.“ ein Wahlprogramm entwickelt, das einen mutigen und positiven Blick in die digitale Zukunft Tübingens wirft. Smarte Verwaltung: Hier wäre zunächst ein Bürgerportal von großem Nutzen. Ziel ist es, alle internen und externen Abläufe und Prozesse der Verwaltung zu digitalisieren. Bürgern und der Wirtschaft sollen über das Bürgerportal möglichst viele Dienstleistungen rund um die Uhr angeboten werden. Smarte Abfallwirtschaft: Die öffentlichen Mülleimer sind mit Sensoren ausgestattet, die die Füllmenge der Müllabfuhr meldet. Die Abfallsammelrouten werden entsprechend dem aktuellen Bedarf angepasst und optimiert. Smarte Sicherheitslösungen: Eine moderne Straßenlaterne leuchtet nicht nur die Straßen aus, sondern kann auch mit anderen Funktionen ausgestattet werden z.B. WLAN- Hotspot, Ladestation für E-Fahrzeuge und Notrufschalter. Datenschutzkonforme Kameras ermöglichen es der Polizei und anderen Ersthelfern effizient auf Vorfälle und Notfälle zu reagieren. Smartes Parken: Über eine App erhalten die Autofahrer freie Parkplätze mitgeteilt. Sensoren erkennen in Echtzeit wo freie Parkplätze sind und leiten diese an die Autofahrer mit. Dadurch kann der Parksuchverkehr um 40 % reduziert werden mit entsprechender Umweltentlastung. Sind das alles Zukunftsfantasien? Nein! Alle genannten Punkte werden in anderen deutschen Städten bereits angewendet. Tübingen darf hier die Zukunft nicht verschlafen, weshalb uns der digitale Schwerpunkt in unserem Programm wichtig ist.  Selbstverständlich dürfen essentielle Dienste und die Grundversorgung nicht ersatzlos digitalisiert werden, sonst kann die gesellschaftliche Teilhabe von verschiedenen Gruppen der Stadtgesellschaft nicht garantiert werden. Dennoch müssen wir mutig und positiv die Zukunft Tübingens gestalten. „Wir trauen uns die Zukunft zu! Für ein Tübingen 4.0.“ Kommen Sie mit uns ins Gespräch oder schreiben uns: smart-tuebingen@gmx.de

Arnold Oppermann

CDU-Fraktion

Mutig und positiv in die Zukunft