„Vielen Dank für die sehr umfangreiche und detailreiche Vorlage. Wir als CDU-Fraktion sind sehr froh, dass nun bei der Winkelwiese wieder Bewegung reinkommt. Die Winkelwiese wurde ja schon sehr oft vertröstet, auch die heutige Vorlage war ja bereits für Herbst 2018 angekündigt, und da hatten wir natürlich Sorge, dass es mal wieder bei der Winkelwiese nicht weiter geht.

Über den Zustand des Gebäudes muss man eigentlich nicht viel sagen, der ist desolat, das Gebäude ist über 50 Jahre alt, teilweise regnet es in das Gebäude rein, energetisch ist das Gebäude miserabel und über das Thema „Barrierefreiheit“ muss man gar nicht sprechen.

Bei der Vorplanung für die Anforderungen des Neubaus waren neben der Verwaltung auch die Schulleitung mit Frau Prakash und Frau Baumgart, die Schulkindbetreuung, für den Gemeinderat Kollegin Höhne-Mack und ich selbst in meiner Eigenschaft als Elternbeiratsvorsitzender der Grundschule WHO/Winkelwiese beteiligt insgesamt ein wirklich tolles und kreatives Team und wir freuen uns, dass alle wichtigen Punkte aus dieser Vorplanung in der Beschlussvorlage enthalten sind.

Ich möchte 4 Punkte nur kurz ansprechen:

a) Es war Wunsch der Schule, der Schulkindbetreuung und des Kindergartens, dass die heutige räumliche Trennung etwas aufgehoben wird und einzelne Räume, wo es sinnvoll ist, gemeinsam genutzt werden. Das findet sich im Raumprogramm wieder und soll ja auch noch weiter entwickelt werden.

b) Es soll einen inklusiven Schwerpunkt in der Winkelwiese geben. Das muss man bei der Winkelwiese nicht zweimal sagen. Dort wird seit vielen Jahren zusammen mit der Kirnbachschule Inklusion gelebt und vorangetrieben und das bereits seit einer Zeit, da kannten viele das Wort „Inklusion“ noch gar nicht.

c) Der Außenbereich soll ein breites Bewegungsangebot erhalten für Schule und Kindergarten, hier ist unsere Forderung lieber zu groß als zu klein. Der heutige Außenbereich ist wirklich großzügig gestaltet und wird auch von Kindern aus dem Wohngebiet als Treffpunkt und für Sport genutzt, das sollte so erhalten bleiben.

d) Öffnung zum Stadtteil ist für uns sehr wichtig. Wir begrüßen daher, dass Foyer und Mensa an außerschulische Gruppen und Vereine vergeben werden können. Und vielleicht kann ja noch in der weiteren Planung überlegt werden, ob ein von der Schule abgetrennter Raum für einen Stadtteiltreff geschaffen werden kann, nachdem nun der Stadtteiltreff „Corrensstraße“ endgültig gescheitert ist. 

Die CDU-Fraktion wird der Vorlage insgesamt zustimmen.“

Arnold Oppermann für die CDU Fraktion

Stellungnahme zum Neubau der Grundschule Winkelwiese