Archiv

21.06.2011 | Jost Brimo

Mittelstandsvereinigung mit neuem Steuermann

Kreisvorstand neu gewählt

Die Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung (MIT) Tübingen hat einen neuen Kreisvorstand. Der Tübinger Unternehmer Walter Germey, der als Kreisvorsitzender über viele Jahre hinweg erfolgreich die Geschicke des Verbandes geleitet hatte, trat nicht mehr zur Wiederwahl an. Zu seinem Nachfolger wurde der 42-jährige Jost Brimo (Herrenberg) gewählt, der daneben auch für die Öffentlichkeitsarbeit der MIT verantwortlich zeichnen wird. Brimo ist als selbstständiger Rechtsanwalt in Tübingen tätig.


02.03.2011 | Dr. Lisa Federle

Quo vadis Herr Palmer

Mittwochsspalte von Dr. Lisa Federle

19:22 Stimmen im Gemeinderat. Ein klares Ergebnis für den Haushalt sähe anders aus. Die Bereitschaft auch auf die Oppositionsfraktionen oder gar den Bürger zu hören hielt sich eher in Grenzen und so kam es wie es angekündigt war. Die Gewerbesteuer wird erhöht und die Treppe wird gebaut. Bei der Gewerbesteuer ließe sich noch argumentieren, dass wir antizyklisch agieren und daher quasi verpflichtet sind so zu handeln, aber wenn man hinter die Kulissen schaut sieht es doch ein wenig anders aus.


12.02.2011

Dr. Lisa Federle bringt Dr. Angela Merkel und Stefan Mappus

              Lisa Federle begrüßt Angela Merkel und Stefan Mappus
                         
                       am 18.2.2011 um 17:30 Uhr (Einlaß ab 16:30Uhr)
                                    
                                 in der Paul Horn Arena in Tübingen.

Wir laden Sie herzlich ein an dieser Veranstaltung teilzunehmen und freuen uns auf eine schönen, politischen Abend, der musikalisch umrahmt wird. Auch für Verpflegung ist gesorgt. Gerne können Sie auch Freunde und Bekannte mitbringen.


10.02.2011 | Elisabeth Jeggle (CDU)

Schülerkalender wird ergänzt

Intervention der Europaabgeordneten Jeggle erfolgreich

Die Europaabgeordnete Elisabeth Jeggle brachte einen gravierenden Fehler in dem von der Europäischen Kommission verteilten Schülerkalender 2010/2011 an die Öffentlichkeit: Darin aufgeführt und mit Kurzerläuterungen versehen waren zwar Feiertage der muslimischen, jüdischen und hinduistischen Religionsgemeinschaften, nicht jedoch die wichtigsten christlichen Feste.

Dieser Missstand sei zu beheben, verlangte die Abgeordnete Jeggle in einem Gespräch mit dem für den Kalender zuständigen Kommissar für Verbraucherschutz, Dalli, und ihre Kollegen in der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) unterstützten die Forderung. Auch mit Kommissionspräsident Barroso diskutierte Jeggle über den viele Bürger empörenden lückenhaften Kalender.

Die beiden Repräsentanten der Europäischen Kommission bedauerten die Unausgewogenheit und kündigten ein Korrekturblatt an, das den Kalenderlieferungen nachgeschickt werde. Darüber hinaus sagten sie zu, dass die Ausgabe für das kommende Schuljahr sorgfältiger vorbereitet und vor Druckbeginn kritisch überprüft werde.


27.01.2011

Liebe Freundinnen und Freunde der CDU

Neue Internetseite der Landtagskandidatin

Die Landtagskandidatin Dr. Lisa Federle hat eine neue Internetpräsenz. Für alle Fragen rund um Dr. Lisa Federle, Ihr Leben, Ihre politischen Ansichten, Ihre Termine und auch aktuelle Informationen klicken Sie bitte hier.


26.01.2011

Widmann-Mauz MdB „Starke Investitionen in Tübingens Zukunft“

2010 bewilligte der Bund 25,2 Mio. Euro Forschungsmittel für den Landkreis.

Der Forschungsstandort Tübingen wird weiter ausgebaut und gestärkt. Die Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Tübingen-Hechingen, Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz MdB informiert über die im Jahr 2010 neu bewilligten Projektfördervorhaben des Bundes für den Landkreis Tübingen. Insgesamt wurden 2010 rund 25,2 Mio. Euro für Forschungsprojekte bereitgestellt: Spitzenreiter ist dabei die Universität Tübingen mit einem Fördervolumen von 17,6 Mio. Euro. Allein das Verbundprojekt „Neuronale Informationsverarbeitung“ der Universität erhielt 5,3 Mio. Euro. Das am Projekt beteiligte Max-Planck-Institut wurde mit nochmals 2,6 Mio. Euro gefördert. Auch die Forsthochschule Rottenburg wurde 2010 mit über einer halben Million Euro bedacht.


17.01.2011 | Elisabeth Jeggle (CDU) MdEP

Ursachen für Dioxinskandal an der Wurzel packen

Strengere Gesetze helfen bei vorsätzlichem Handeln nicht weiter / Lob für proaktive Haltung der Bundesregierung

Die Ausweitung des Dioxinskandals auf dioxinbelastetes Schweinefleisch, welches womöglich in den Handel gelangt ist, sei besorgniserregend, so die baden-württembergische CDU-Europaabgeordnete Elisabeth Jeggle MdEP: "Es ist es ein Skandal, dass ausgerechnet in Deutschland ein solcher Vorfall passiert. Aber die besten Gesetze schützen nicht vor vorsätzlichem Handeln, welches im derzeitigen Fall vorzuliegen scheint", so die Agrarexpertin.


15.01.2011

Federle will in Hirrlingen helfen

Entlassungen: Erste Gespräche mit Maquet-Vorstand

Hirrlingens Bürgermeister Manfred Hofelich, die Tübinger CDU-Kreisrätin und Landtagskandidatin Lisa Federle sowie Hans-Joachim Hauser, Ministerialrat im Wirtschaftsministerium, sprachen am Donnerstag mit dem Vorstand von Maquet Cardiopulmonary in Hirrlingen.


15.01.2011

CDU-Klausur

Kein Wort zur Atomenergie

Glückliche Zeiten sehen anders aus. Aber der CDU geht es besser als einem Großteil der Konkurrenz. Ihre Vorsitzende denkt nicht über Wege ins Abseits nach. An ihrem Stuhl sägt nicht das halbe Parteipräsidium. Sie ist als Wahlkämpferin willkommen und muss vorerst nicht befürchten, dass ein Kronprinz ihr die Show stiehlt. Die Umfragewerte sind besser als die jüngsten Wahlergebnisse. Und dennoch startet die Partei der Kanzlerin in ein Jahr voller Risiken. Diese Aussichten überschatten die Vorstandsklausur, die am Freitagabend in Mainz begonnen hat.


15.01.2011

Einigung zu Steuererleichterungen steht bevor

Streit in der Koalition

Im Streit zwischen Union und FDP über die Steuervereinfachungen zeichnet sich eine Lösung ab. Aus der FDP war Kritik an Finanzminister Schäuble geübt worden, der die Neuregelung nicht rückwirkend für 2011 gelten lassen wollte. Nun zeigt sich die Unionsfraktion offenbar kompromissbereit.



Nächste Seite